Lyrik trifft Fotografie

 

Kleiner Fuchs (Foto © Renate Roos)
Kleiner Fuchs (Foto © Renate Roos)

 

Mein Freund, der Schmetterling

 

Zwischen Wäldern und Wiesen, da bist du zuhaus,

fliegst von Blume zu Blume, tagein und tagaus.

Du tanzt durch die Lüfte, bist wunderschön,

es ist einfach herrlich dir zuzusehn.

 

Ich freue mich sehr an deiner Farbenpracht,

ganz besonders dann, wenn die Sonne lacht.

Mein wunderschöner Freund, mein Schmetterling,

ich komme immer gerne zum Waldrand hin.

 

Es ist so schön, die Natur zu berühren,

und dich auf meiner Hand zu spüren.

Die Begegnung mir dir war so schön für mich,

ich erinnere mich immer gern an dich.

 

Deine Leichtigkeit zu sehen und zu spüren,

ist wie ein Stückchen den Himmel zu berühren.

So wunderschön und leicht kann das Leben sein,

mit Freude und bei herrlichem Sonnenschein.

 

 

Heckenrosen bei Ahrenshoop (Foto © Detlef Fachinger)
Heckenrosen bei Ahrenshoop (Foto © Detlef Fachinger)

 

Kleines Glück

 

Wunderschöne Heckenrosen

blühen nah am Ostseestrand.

Zärtlich nehm ich eine Blüte

mit den Fingern meiner Hand.

 

Führe sie dann an meine Nase,

atme tief den süßen Duft,

bin im Herzen restlos glücklich,

während fern der Kuckuck ruft.

 

Den tiefen Frieden, den ich spüre,

wünsche ich für unsere Welt,

nicht das hemmungslose Jagen,

nach noch mehr Macht, nach noch mehr Geld.

 

(Text © Detlef Fachinger)

  

 

Weststrand von Prerow (Foto © Detlef Fachinger)
Weststrand von Prerow (Foto © Detlef Fachinger)

 

Allein am Strand

 

In mir ist es still geworden,

endlich komme ich zur Ruh.

Ich sitze am Strand so ganz allein

und höre Wind und Wellen zu.

 

Ich atme ein, ich atme aus,

so frisch und salzig schmeckt die Luft.

Und von den Dünen hinter mir

weht sanft der Heckenrosen Duft.

 

Gedanken kommen angeflogen

und ziehen mit den Wolken fort,

so wie die Schiffe in der Ferne,

an einen unbekannten Ort.

 

Die Sonne scheint mir ins Gesicht,

die Wärme tut dem Körper gut.

Hier kann die Seele sich entspannen,

ich finde neuen Lebensmut.

 

Pflicht und Arbeit sind vergessen,

ich spüre nur den weichen Sand.

Was zählt, das bin nur ich alleine,

an diesem schönen Meeresstrand. 

 

Ein Augenblick, so unbeschreiblich,

er gehört nur mir allein,

erfüllt von Freude und von Glück,

so könnte es für immer sein.

 

Ich nehme dieses Bild mit mir,

als Anker für das Alltagsleben.

So kann es mir, wenn ich es brauche,

wieder Kraft und Ruhe geben.

 

 

 Soweit schon einmal ein kleiner Ausblick auf Gedichte und Fotos, die in unserem neuen Foto-Gedichtband unter dem Thema "Lyrik trifft Fotografie" zu finden sind.